Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Moderation zu konkreten Themen und Planungsaufgaben

Dialogprozess Familienzentrum, Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn
Im Bereich des ehemaligen „Ruf-Verwaltungsgebäudes“, der ehemaligen Kantine und der Alten Apotheke an der Bahnhofstraße, in zentraler Ortslage, soll ein Familienzentrum für Höhenkirchen-Siegertsbrunn entstehen. Um die in einer Bürgerinitiative geäußerten Änderungswünsche zu klären, ein Bürgerbegehren abzuwenden und die Wünsche aller Bürger bei der Planung des Familienzentrums zu berücksichtigen, wurde im Dialog mit Vertretern der Vereine und Institutionen, sowie den Bürgern ein Nutzungskonzept für dieses Areal entwickelt. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat den Planungsprozess moderiert und fachlich unterstützt.  ...mehr
Karlsfeld_Dialogforum
In der Gemeinde Karlsfeld besteht Bedarf an weiteren Gewerbeflächen. Stetig werden Anfragen von ortsansässigen Betrieben, die erweitern möchten und von ansiedlungswilligen Firmen, an den Karlsfelder Wirtschaftsförderer herangetragen. Aber die Entwicklungsmöglichkeiten für Gewerbe sind trotz der sehr guten Lage und Anbindung der Gemeinde stark eingeschränkt. Immer wieder wandern deshalb alteingesessene Unternehmen ab – meist ins Umland. Die Gemeinde ist deshalb bestrebt, Lösungen zu finden und hat dazu die Bürger ins Boot geholt.  ...mehr
Bürgerwerkstatt
Die Marktgemeinde Kaufering plante ergänzend zur Erstellung des Verkehrsentwicklungsplans eine konzentrierte Öffentlichkeitsbeteiligung. Nach Abschluss der Bestandsanalyse sollte parallel zu der Erstellung der Verkehrsprognose und der Leitziele ein Arbeitskreis gegründet werden. Zeitgleich zum Verkehrsentwicklungsplan erstellte der Markt Kaufering ein Klimaschutzkonzept, ebenfalls unter Beteiligung der Öffentlichkeit. Eine zeitlich angepasste Vorgehensweise der beiden Arbeitskreise wurde deshalb angestrebt. Beide Prozesse sollten über eine öffentliche Bürgerwerkstatt miteinander verwoben werden, bei der Zwischenergebnisse aus Verkehr- und Klimaschutzkonzept vorgestellt und diskutiert wurden.  ...mehr
Penzing
Die Entwicklung der Gemeinde Penzing wird u.a. von drei wichtigen Faktoren beeinflusst: Die Aufgabe des Bundeswehrstandorts am Fliegerhorst infolge der Bundeswehrreform, dem Hochwasserschutz und dem Strukturwandel in der Landwirtschaft, verbunden mit der Aufgabe der ortstypischen Hofstellen und damit die Freistellung von Grundstücksflächen und Gebäuden. Um diese komplexen Aufgaben anzugehen und Lösungen im Rahmen eines gesamtörtlichen Entwicklungsprozess zu erarbeiten, wurde eine Klausurveranstaltung mit dem Gemeinderat und der Verwaltung abgehalten. Gleichzeitig sollte ein Ortsentwicklungsprozess angestoßen und dafür die Erwartungen und Ziele und ein Fahrplan für die Vorgehensweise erarbeitet werden.  ...mehr
Neubiberg
Kinderbetreuung ist spätestens seit dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem Jahr 2013 für die Gemeinden großes Thema. Auch der Gemeinde Neubiberg sind die Kinderkrippen, Kindertagesstätten und die Betreuungsangebote an Schulen ein besonderes Anliegen. Diskussionen zur Ausstattung mit solchen sozialen Einrichtungen, deren Auslastung sowie deren Kapazität im Hinblick auf die jüngsten Neubaugebiete gibt es regelmäßig. Um den Gemeinderäten für anstehende Entscheidungen einen ausreichenden Wissenstand über die Thematik zu vermitteln, wurde eine eigene Veranstaltung zur „sozialen Verantwortung“ der Gemeinde angedacht. Das Konzept hierfür hat der PV in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung ausgearbeitet.  ...mehr
Kirchheim
Die Gemeinde Kirchheim bei München diskutiert seit vielen Jahren die Planung einer neuen Ortsmitte. Nachdem die ursprüngliche Planung nicht umgesetzt werden konnte, hat sich die Gemeinde für eine Zäsur entschieden und setzte auf einen Neubeginn auf Basis einer breiten Bürgerbeteiligung. Bei der geplanten Ortsmitte und der Aufwertung bestehender Gewerbegebiete, ebenso wie bei neu zu planenden Wohn- und Gewerbegebieten sollten insbesondere Energieeffizienz, Klimaschutz und demographische Entwicklung berücksichtigt werden.  ...mehr

nach oben