Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Bearbeitungszeitraum: 12/2009 bis 01/2010

Rathausplatz, Gemeinde Hohenlinden

Rathausplatz, Gemeinde Hohenlinden
Quelle: Landesamt für Vermessung und Geoinformation

Die Ortsentwicklung der Gemeinde Hohenlinden hat mit der Fertigstellung der Ortsumgehung im Jahr 2000 nachhaltige Impulse erfahren. Die Gemeinde strebt die Umwidmung der Umgehungsstraße zur Bundesstraße und im Gegenzug die Abstufung der weiterhin durch die Ortsmitte (Hauptstraße) verlaufende B12 an, um mittelfristig durch Umgestaltungsmaßnahmen der Ortsdurchfahrt eine weitere Beruhigung und qualitative Aufwertung der Ortsmitte zu erreichen.


Vorausschauend hat sich die Gemeinde Hohenlinden bereits mit der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt befasst und hierfür die Rahmenplanung „Ortsmitte und Ortsdurchfahrt“ erarbeitet. Diese Rahmenplanung wurde mit Zuschüssen des Landes für städtebauliche Planungen und Forschungen gefördert und wurde 2005 abgeschlossen. Im Zuge der kurzfristigen Möglichkeit, Fördergelder aus dem Konjunkturpaket II (Sondermaßnahmen der Städtebauförderung) zu akquirieren, wurde die Umgestaltung des Rathausplatzes angegangen. Mit dieser Umgestaltung sollte - wie bereits in der Rahmenplanung als Zielsetzung definiert - die zentrale Funktion des Rathausumfeldes und die Anbindung an die zentralen Bereiche entlang der Hauptstraße gestärkt werden.

 

Mit dem Plangutachtenverfahren, das vom PV betreut wurde, wurden alternative Vorschläge und vielfältige Ideen für die Umgestaltung des Rathausplatzes gesucht. Dem Bereich kommt durch die Lage an der Hauptstraße, der Konzentration von Gemeinbedarfseinrichtungen und den ausgehenden und querenden Wegeverbindungen eine besondere Lagegunst bzw. Bedeutung zu. Dies erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit der städtebaulichen, freiraumplanerischen und funktionalen Entwicklung dieses Gebiets. Es gilt, die Anforderungen vielfältiger Nutzungen im Plangebiet zu integrieren, zu ordnen und eine Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu schaffen. Neben der angestrebten hohen städtebaulichen Qualität und Attraktivität war es die Zielsetzung, einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Ortsmitte Hohenlindens zu leisten.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Rathausplatz, Gemeinde Hohenlinden

Nach Ansicht der Empfehlungskommission wurde diese Zielsetzung durch die eingereichte Planung des Architekturbüros Werner Schmidt, Brannenburg, am überzeugendsten gelöst - und das Büro mit der weiteren Umsetzung beauftragt.

Diese konnte 2010 begonnen werden, so dass der neue Rathausplatz Hohenlinden im Frühsommer 2011 eingeweiht werden konnte.

 

 

 

 

 

 

 

Eingereichte Arbeit des Architekturbüros Werner Schmidt, Brannenburg

nach oben