Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Orts- und Stadtentwicklungsplanung

Bevor eine Entscheidung über die Entwicklung einer Gesamtstadt oder -gemeinde oder von Teilräumen z.B. im Zuge der Fortschreibung eines Flächennutzungsplans getroffen wird, kann es Sinn machen, sich zunächst gesondert ohne die Bürde eines formellen Verfahrens Klarheit über die Zielvorstellungen zu verschaffen. Hierzu können unterschiedliche Arten von Plänen dienen, wie Stadtentwicklungspläne, Ortsentwicklungspläne und Rahmenpläne, die häufig mit Verfahren zur Öffentlichkeitsbeteiligung kombiniert werden. Auch auf Baugebietsebene können Voruntersuchungen, die alternative Entwickungsmöglichkeiten aufzeigen, den Ablauf des nachfolgenden Bebauungsplanverfahrens vereinfachen und beschleunigen. Der Planungsverband hat eine Vielzahl solcher Pläne für seine Mitglieder erarbeitet und die Verfahren betreut.

Duerrnhaar_Aying
Die Gemeinde Aying beabsichtigt, die vorhandene Wohnbebauung im Süden des Ortsteils Dürrnhaar in mehreren Bauabschnitten weiter zu entwickeln. Nachdem die Gemeinde ein neues Grundstück erwerben konnte, soll hier kurzfristig eine Wohnbebauung umgesetzt werden.  ...mehr
Ortsentwicklungsplan, Gemeinde Grafrath
Die Gemeinde Grafrath hat sich Ende 2014 dazu entschlossen, künftige Entwicklungsziele gemeinsam mit ihren Bürgern in einem Ortsentwicklungsplan zu erarbeiten. Die bisher gültigen Ziele basieren auf dem rechtswirksamen Flächennutzungsplan aus dem Jahr 1985. Damit sind die Zielaussagen 30 Jahre alt und müssen an aktuelle Anforderungen und geänderte Rahmenbedingungen angepasst werden.  ...mehr
Städtebauliches Konzept am südlichen Ortsrand, Gemeinde Fuchstal
Am südöstlichen Ortsrand des Ortsteils Leeder der Gemeinde Fuchstal, Landkreis Landsberg am Lech, soll im Anschluss an die bebaute Ortslage Baurecht für weitere Wohnnutzungen im planungsrechtlichen Außenbereich geschaffen werden, um der hohen Nachfrage nach Wohnraum nachzukommen. Auf einer bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche ist Baurecht für bis zu 21 Wohngebäude vorgesehen. Mit dem städtebaulichen Konzept wird einem Grundsatz des LEP Rechnung getragen, u.a. weil eine flächensparende Bebauung, die dem dörflichen Charakter des Ortes entspricht, umgesetzt werden soll.  ...mehr
STEP Logo
„STEP Freising 2030“ ist der offizielle Arbeitstitel des Stadtentwicklungskonzepts der Stadt Freising. Freising hat sich im Mai 2012 entschlossen, den Stadtentwicklungsplan fortzuschreiben und mit den Arbeiten an „STEP Freising 2030“ begonnen. Die Politik will nicht nur kurzfristige Entscheidungen treffen, sondern sich auch um mittel- und langfristige Visionen und Projekte bemühen („Agieren statt Reagieren“). Dabei werden alle wichtigen Kernthemen behandelt: Demographie, Wohnen, Stadtstruktur, Stadt- und Landschaftsbild, Bildung/Kultur/Freizeit/Tourismus, Hochschule, Natur und Landschaft, Gewerbe und Dienstleistungen, Verkehr, Lärmschutz sowie Klimaschutz.  ...mehr
OEK_Utting_Titel
Das Uttinger Ortsentwicklungskonzept basiert auf einer verkürzten Analysephase und einer intensiven Mitarbeit des gesamten Gemeinderates. Aufgrund vorangegangener Untersuchungen zur FNP-Neuaufstellung lagen bereits alle Grundlagen für das Ortsentwicklungskonzept vor, die fachlich vom PV ausgewertet und gebündelt wurden. Sie wurden in regelmäßigen Arbeitsrunden mit dem Gemeinderat abgestimmt und schließlich als gemeinsames Ergebnis und Bestandteil des Ortsentwicklungskonzeptes festgelegt. Die insgesamt vier Gemeinderatsworkshops wurden fachlich vom PV betreut und neutral vom PV moderiert.  ...mehr
Städtebauliche Untersuchung Siedlung Am Burgfrieden, Gemeinde Karlsfeld
Die Gemeinde Karlsfeld hat dem PV die Erstellung einer städtebaulichen Untersuchung für die Siedlung Am Burgfrieden übertragen.  ...mehr
Plangutachten Karlsdorf Mitte, Gemeinde Forstern
Für das Baugebiet Karlsdorf Mitte wurden die Geschäftsstelle des Planungsverbands Äußerer Wirtschaftsraum München zur Teilnahme an einem Plangutachten eingeladen.  ...mehr
Rahmenplanung Pemmering Ost, Markt Isen
Auf Antrag der Grundstückseigentümer sollten die zentralen Freiflächen in Pemmering für den Eigenbedarf in Wohnbauland umgewidmet werden. Der Gemeinderat Markt Isen hat dem PV daraufhin die Erarbeitung einer Rahmenplanung übertragen, die den gesamten südöstlichen Bereich von Pemmering umfasst.  ...mehr

nach oben