Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Pressemitteilung

Regionsdaten_Datengrundlage_2015_Coverbild
© Winter_Landscape, Pixabay

Mehr Einwohner, mehr Arbeitsplätze, mehr Pendler, zu wenige Wohnungen

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) veröffentlicht Regionsdaten

 

München (23.02.2017) – 2,85 Mio. Einwohner, 1,33 Mio. Arbeitsplätze, 1,42 Mio. Wohnungen – das sind die wichtigsten Zahlen der Region München 2015. Der Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV) hat heute seine Regionsdaten auf seiner Website (www.pv-muenchen.de) veröffentlicht. Die Zahlen basieren auf den Daten des Bayerischen Landesamts für Statistik. 2005 lebten rund 2,56 Mio. Menschen in der Region München, 2015 sind es schon rund 2,85 Mio. und für 2035 prognostiziert das Bayerische Landesamt für Statistik etwa 3,24 Mio. Die Zahl der Arbeitsplätze stieg in den vergangenen zehn Jahren mit + 23,9 % noch viel schneller an als die der Bevölkerung (+ 11,6 %). Und die Pendlergesamtmobilität hat im gleichen Zeitraum um mehr als 200.000 Pendler zugenommen. Der Wohnungsbau kann nicht Schritt halten.

 

In der Region München werden zu wenige Wohnungen gebaut. 2015 sind in der Region München rund 12.500 neue Wohnungen entstanden. Zum Vergleich: der Bevölkerungszuwachs lag 2015 bei rund 45.000 Einwohnern. Bei einer durchschnittlichen Wohnungsbelegung (Einwohner pro Wohnung) von 2,0 Personen pro Wohnung müssten also rein rechnerisch 20.000 Menschen kein Dach über dem Kopf haben.

 

Mit dem Bevölkerungswachstum ist auch der Ausländeranteil gestiegen. Von 17,0 % 2005 auf 19,2 % 2015. Grund dafür: Das Bevölkerungswachstum ist vor allem auf die Zuwanderung und nicht etwa auf erhöhte Geburtenraten zurückzuführen. So wanderten seit 2010 jährlich ca. 30.000 Menschen mehr in die Region ein, als diese verließen. 2015 waren es wegen der Flüchtlingskrise sogar 37.600. Die meisten Zuwanderer kommen aus dem Ausland.

 

Nach wie vor nimmt die Flächennutzung für Siedlung und Verkehr in der Region München zu (+ 11.250 ha seit 2004). Innerhalb der Siedlungs- und Verkehrsflächen nehmen die Gebäude- und Freiflächen mit 53.700 ha 2015 den größten Anteil ein – davon werden 29.300 ha für Wohnen und 4.500 ha für Gewerbe und Industrie genutzt. 4.500 ha entsprechen 12-mal der Fläche des Englischen Garten in München (375 ha). Die Siedlungs- und Verkehrsfläche nimmt insgesamt ca. 17 % der gesamten Regionsfläche ein. Tatsächlich versiegelt sind jedoch nur 50 % der Siedlungs- und Verkehrsfläche. Also sind von 1.000 qm 85 qm bebaut.

 

Zu wenige Wohnungen in der Region lässt Pendleraufkommen steigen

 

Dass der Verkehr zunimmt, spürt man täglich auf den Straßen, in den Bahnen und Bussen in der Region. Um mehr als 200.000 Pendler hat die Pendlergesamtmobilität seit 2005 zugenommen. Über 900.000 Menschen sind täglich in der Region München unterwegs zur Arbeit. Dabei sind die Binnenpendler, die innerhalb der Stadt München zur Arbeit fahren, noch gar nicht eingerechnet.

 

Die meisten Einpendler verzeichnet die Stadt München. Rund 358.000 Menschen kommen werktäglich in die Stadt zur Arbeit. Dagegen verlassen nur rund 164.000 Beschäftigte die Stadt, um außerhalb zu arbeiten. Unter den Landkreisen zieht der Landkreis München die meisten Menschen an. Rund 164.000 Menschen fahren von außerhalb in den Landkreis München zum Arbeiten und nur rund 83.000 pendeln aus dem Landkreis raus.

 

Rückblickend auf die vergangenen zehn Jahre hat die Zahl der Auspendler aus der Stadt München ins Umland deutlich zugenommen (+ 42,7 %) und noch deutlicher ist prozentual die Zahl der Münchner gestiegen, die über die Regionsgrenzen hinaus zur Arbeit fahren (+ 73,3 %).

 

Pressekontakt
Sabine Baudisch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München (PV)

Arnulfstraße 60, 3. OG

80335 München

Tel.: +49 (0)89 53 98 02-36

E-Mail: s.baudisch@pv-muenchen.de

www.pv-muenchen.de

 

Zum Download:

 

Links:

 

nach oben